Freitag, 4. Januar 2013

Zeitschriften und Bücher als Gestaltungselement


An einem Kurs im letzten Jahr behandelte ich das Thema: "Gebrauchsgegenstände als Gestaltungsobjekte in die Einrichtung integrieren". Dieses Thema fasziniert mich. Deshalb möchte ich es noch einmal in diesem Blog aufgreifen und erweitern.



Wohin mit den Zeitschriften und Büchern?  


Stilleben mit Bücher




Wer kennt ihn nicht: den täglichen Kampf gegen die anwachsenden Berge von Zeitschriften und Büchern in den eigenen Wänden? Wäre es nicht genial die Zeitschriften und Bücher als ein Teil der Einrichtung zu sehen? Vielleicht sogar als ein Gestaltungelement? Hier sind ein paar Beispiele







Bücher als Blickfang







Ein Bücherregal welches die Bücher wie von unsichtbarer Hand an der Wand entlang wachsen lässt.




Zeitschriften integriert in die Einrichtung


Zeitschriften nicht nur als Dekoration, sondern integriert als tragendes Objekt. Wie kommt man wohl an die unterste Zeitschrift?




Dekorative Zeitschriftenständer

Diese Zeitschriftenständer sind nicht nur praktisch, sondern sehen auch noch toll aus.





Tische designt für Zeitschriften und Bücher


Diese Tische sind clever und schön konzipiert.





Hier wurden die Bücher in die Möbel selbst integriert...





....und wenn man keine Bücher hat?

Dann kann man sich die Bücher direkt an die Wand tapezieren. Mit den Tapeten von Tracy Kenkall. 


















1 Kommentar:

  1. Dazu passt auch dieser Artikel ;-)

    http://wiki.doebe.li/Beat/MeineWiderstaendeGegenDasAllmaehlicheVerschwindenDerPhysischenBuchkultur

    Gruss, Caspar

    AntwortenLöschen